Wie in jedem Jahr wurden durch die kompetente Beratung der Verkehrsunfallprävention Groß und Klein geschult.

Beim Spaziergang mit Eltern konnten die Vorschulkinder zeigen, dass sie schon selbst die Verantwortung beim Überqueren der Straße übernehmen können. Als Eltern mussten wir lernen, das Kommando an die Kinder abzugeben. Bis zum Schulstart hat nun Jede und Jeder noch genügend Zeit, Sicherheit für den Schulweg zu gewinnen.

Bei den 3-4 jährigen geht es darum die Grundlagen zu lernen und einzuüben. Eine teilnehmende Mutter berichtet:
„Stopp am Bordstein – eigentlich kinderleicht. Spielerisch Eltern zum Umdenken motivieren war erfrischend und ansprechend. Die Eltern wurden im Bewegungsraum von einem Polizisten empfangen – keine trockene Belehrung sondern Lernen zum Anfassen. Wir Eltern mussten feststellen, dass Automatismen den Kindern nicht weiterhelfen; was für uns selbstverständlich ist, lernen unsere Kinder erst über mehrere Jahre – hier haben wir Vorbildfunktion. Auch draußen bekamen wir zusammen mit unseren 3- und 4jährigen wertvolle Tipps, die wir täglich anwenden und so unsere Kinder fit für die Zukunft im Straßenverkehr machen können.“